Ubuntu-Austria Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 ntfs dateisystem vom windows xp

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
peter4444




Geschlecht:
Alter: 51
Anmeldungsdatum: 15.06.2009
Beiträge: 48
Wohnort: 1180 wien


austria.gif

BeitragVerfasst am: 15.06.2009, 22:57    ntfs dateisystem vom windows xp Antworten mit ZitatNach oben

hallo!

ich überlege es mir gerade, ubuntu linux auf meinem pc zu installieren.

kann ubuntu eigentlich windows ntfs partitions vom xp lesen und beschreiben?
kann man ubuntu auf eine ntfs partition installieren, oder muß man die partition vorher auf ein dateisystem von linux formatieren?

fragt sich,
peter

-------------------------------
Peter Urban - Pressefotografie
http://www.peterurban.at/


Desktop: Unity Gnome 3.X

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Harmon2




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.05.2009
Beiträge: 32
Wohnort: Olhao


portugal.gif

BeitragVerfasst am: 16.06.2009, 00:06    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo!
1. Frage: Ubuntu kann ntfs-Partitionen lesen und beschreiben.
2. Frage: Nein, aber etwas komplizierter: Es gibt eigene Formate; am sinnvollsten ist
es, eine erweiterte Partition mit 3 logischen Partitionen zu erstellen: eine swap-Partition
mit eigenem Format sowie eine root- und home-Partition im ext3-Format. Das Ganze
ist viel Arbeit - zuerst muß man einiges lesen (primäre Partition, erweiterte Partition,
logische Partition). Meines Erachtens sollte man dann mit Gparted (man muß eine
Live-CD erstellen) die Partitionen vorbereiten und zuletzt mit der Ubuntu-Live-CD
das gewünschte System installieren.
Gruß Alfredo


Desktop: Gnome

Version: 9.10
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 62
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 16.06.2009, 09:01    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hello

Nun, 1. ist richtig...
2. würde ich relativieren... du kannst bei der Installation dem System alles selbst überlassen, Ubuntu macht sich auf der Festplatte selbst Platz und legt auch die notwendigen Partition an und installiert einen Bootmanager.
Es ist nicht notwendig, selbst an den Partitionen herumzuwerkeln.

Eine Installationsanleitung für 9.04 gibt es hier....

Marion


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Harmon2




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.05.2009
Beiträge: 32
Wohnort: Olhao


portugal.gif

BeitragVerfasst am: 16.06.2009, 09:50    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo!
Beide Verfahren haben Vor- und Nachteile; Gparted ist wesentlich übersichtlicher und man lernt Einiges - vorausgesetzt, man hat sich gut vorbereitet und viel gelesen; außerdem ist die Installation dann in 2 Schritte aufgeteilt und man kann nach der Partitionierung rückfragen und sie nochmal ändern, der Haupt-Pluspunkt: eine eigene home-Partition läßt sich mit GPArted gut erstellen, und man ist später (Upgrade!) froh, wenn man eine eigene home-Partition hat!
Gruß Alfredo


Desktop: Gnome

Version: 9.10
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

1008050156910 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.1301s (PHP: 73% - SQL: 27%) | SQL queries: 40 | GZIP enabled | Debug off ]