Ubuntu-Austria Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 ZTE MF626/628 Installation in 9.04

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Gast











BeitragVerfasst am: 04.11.2009, 23:07    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi!

Sorry fuer die lange Funkstille! Marion, danke fuer den Link. Genau so habe ich damals das Modem installiert. Wie du in deiner ersten Antwort sagtest, gab es ein Zugangsproblem, der SIM war nicht aktiviert, aber mitlerweilen ist er freigeschalten. Nun stosze ich aber auf folgesndes Problemverhalten: in der Taskleiste rechts oben ist das Symbol fuer mobiles Internet zu sehen, es wird auch "mobile broadband connection 'Willi' active" angezeigt und das blaue LED am Stick blinkt. Wenn ich nun eine Webseite aufrufe, kommt nach ca. 2 min eine Fehlermeldeung, dass der xxx server nicht gefunden werden kann. Nach ca. weiteren 2-3 min wird die (angebliche) Verbindung getrennt und das gruene LED am Stick beginnt permanent zu leuchten. Ein weiterer Versuch die Breitbandverbindung 'Willi' in der Liste der Netzwerkverbindungen zu aktiviern schlaegt fehl. Wird der Stick aus- und wieder eingesteckt, leuchtet das rote LED permanent, 'Will' scheint aber nicht mehr in der Liste der Netzwerkverbindungen auf und ich schaffe es auch anders nicht zu aktivieren. Was mach ich da falsch, bzw. welche Zugangsdaten kann/muss man noch angeben??

Ich danke fuer jegliche Anmerkungen im Voraus!!

Aram


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 05.11.2009, 08:22    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

hallo aram

Probiere es so wie MWILDAM am 1.11 beschrieben hat.

bei mir klappt es

Kurt


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 05.11.2009, 11:40    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Kurt!

Dank dir vielmals fuer die rasche Antwort. Ich nehme an du meins den Beitrag im Thread:
http://ubuntu-austria.at/viewtopic.php?t=2601&highlight=mwildam. Werd mir das mal in Ruhe anschauen und berichten.

Cheers,
Aram


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 05.11.2009, 14:25    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

hallo

habe aber zeitweise noch immer startprobleme!

KURT


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 08.11.2009, 20:52    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo

danke erstmal für die vielen Infos.
Wie sieht's mit 9.10 aus - gleiche vorgehensweise libusb-dev und usb_modeswitch sind da ja mitdabei.
Bei mir ist folgendes Verhalten:
Verbindung wird schnell aufgebaut, Skype geht sofort problemlos, Email, Evolution, und Browser nicht.
Nach mehrmaligen Verbindungsaufbau und trennen geht alles mit dem ZTE MF628 Stick (kommt mir aber etwas langsam vor).

Arno


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 64
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 08.11.2009, 21:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hello

Ich habe festgestellt, dass zwar eine Verbindung zustande kommt, es aber keinen DNS gibt...
Es dürfte also so sein, dass die DNS Anfrage/Lieferung zu lange dauert...
Würde auch etwa sein, was @klein hat... Skype braucht keinen DNS, der Rest schon...
Als Alternative könnte man ja die passenden DNS-Server-Adressen im Networkmanager eintragen...
Siehe Bild für Telering...
Lässt sich einfach feststellen..
rechte Maustaste auf das Symbol vom NWM >Verbindungsinformationen
...hier sollten die letzten Einträge der DNS-Server sein, wenn nicht vorhanden... dann passt es nicht, so wie an zweiten Bild...
Bild drei passt...


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Gast











BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 20:10    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

hallo,

ich habe die installationsdatei für das MF626 benutzt und es funktioniert - leider nur ab und zu - mit eeebuntu 9.04

beim anstecken vor oder nach dem booten zeigt der network manager zwar yesss (verwende ich auch) an aber das symbol beim verbinden bleibt grau und er meldet das keine verbindung besteht....und dann nach 2 versuchen ist die option yesss weg.

nach unterschiedlichen anzahlen von neu boote, anstecken und verbinden geht des dann.


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 16.12.2009, 14:21    ZTE MF 626 unter Ubuntu 9.10 Antworten mit ZitatNach oben

Sehr geehrtes Forum,

zunächst möchte ich einmal lobend erwähnen, dass ihr das einzige Forum seit, die tatsächliche Lösungsansätze für das Thema USB- Modem anbietet, die auch praxisorientiert angewendet werden können. Sämtliche PC- Zeitschriften und ihre Redakteure (und es sind viele!) scheitern oft bei diesem Thema oder reden einfach nur um den heissen Brei herum, da sie so ihre Inkompetenz zugeben würden.

Ich habe einzig und allein durch Eure Zip- Datei geschafft meinen 626er Chinesen dazu zu überreden unter 9.04 die Arbeit aufzunehmen. Danke!

Nun steht aber auch für mich ein Release- Wechsel aus den verschiedendsten Gründen an. Unter anderem wird meine Performance von
Tag zu Tag schlechter. Aber das ist ein anderes Thema. Ich bin von Beruf wegen auf mein IBM Thinkpad und der Funktionalität des USB Modems auf Gedeih und Verderb angewiesen. Ich kann es mir einfach nicht mehr leisten 2 - 3 Tag offline zu sein.

Nun habe ich natürlich berächtigte Angst auf 9.10 umzusteigen. Jeder von Euch weiss, wieviel Kraft und Zeit es kostet, die Umstellungen zu strukturieren. Daher meine Fragen an Euch und die Bitte um Hilfe:

1.) Funktioniert das USB Modem - Paket , welches ihr kreiert habt (9.04) auch für 9.10?

2.) Lohnt es sich eher ein Distributionsupgrade von 9.04 auf 9.10 in Erwägung zu ziehen? Funktioniert dann auch das Modem?

Das sind für mich entscheidende Fragen. Ich habe mich vor knapp einem Jahr zum Komplettumstieg von Windows XP auf Ubuntu entschlossen, um zu beweisen, das Produktivität auch auf einer Linuxdistribution keine Theorie ist.

Ich würde mich über Eure Antworten freuen. Vielen Dank.


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 64
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 16.12.2009, 16:38    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hello

..soweit ich jetzt weiß, funktioniert das Modem auf 9.10 ohne der Zip-Installation.
Du musst nur das Laufwerk das sich einhängt, vorher aushängen, dann wird das Modem automatisch initialisiert...
Ist es ein ZTE626 ?
Kann es in den nächsten Tagen testen, dann kann ich mehr darüber sagen...

Passt hier aber nicht ins Thema!
Ob eine Dist-Upgrade oder ein "neu" aufsetzen besser ist... nun ich kann nur sagen: Daten sichern, updaten...
gibt es Probleme, neu aufsetzen.
Ich empfehle, neu Aufsetzen, das System ist dann wirklich sauber.... außerdem verlierst du beim Upgrade zwei Features... Grub2 und ext4, die nicht upgedatet werden können.


Marion


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Gast











BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 12:03    ZTE MF 626 unter 9.10 Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Marion,

zunächst einmal bedanke ich mich für deine schnelle Antwort. Ja. Es ist tatsächlich ein MF 626 mit einem YESS - Tarif.

Mit dem Aushängen habe ich mich noch nicht beschäftigt. Ich habe die Live- CD von 9.10 bereits mal angetestet. Und du hast recht. Es wird erkannt.
Allerdings mit der ZTE- Software.

Über das Thema Laufwerk aushängen muss ich mich erst noch schlau machen. Mir ging es bis dato auch weniger um die Distribution selbst, sondern eher um die Open source- Programme. Aber da ab 01.01.2010 Institutionen wie AMS und deren Coachinganbieteter auf open source umschwenken werden, wird die Distribution an sich für mich immer interessanter.

Es wäre nett, wenn du mir da bezüglich des MF 626 in Verbindung mit 9.10 einen kleinen Testbericht geben könntest.

Bezüglich Upgrade oder Neuinstallation. Ich denke auch, dass eine Neuinstallation der besser Weg über Weihnachten sein wird. Vielen Dank für deinen Tipp.

Vielen Dank für deine Bemühungen. Gruss Thomas

EDIT: 17.12.2009

Ich habe mir den Spass erlaubt und die 9.10 Distribution auf meinen kleinen ASUS EEEPC zu installieren. Gottlob nur mein Spielzeug. Meine Befürchtungen waren, was das ZTE MF 626 betrifft, berechtigt.

9.10 erkennt das Modem wohl. Nach relativ kurzer Ladedauer erscheint ein Button auf dem Desktop mit dem 3G - ZTEMODEM - Button. Lustigerweise, wenn man dann im Terminal lsusb angibt, ist es nicht existent.

Ich habe dann sudo modprobe usbserial vendor=0x19d2 product=0x0031 in mein Terminal eingegeben. Es nimmt es an.
Nach dem Neustart ist das Laufwerk allerdings immer noch nicht ausgehängt. Ich habe dann im Network mit YESS den richtigen Betreiber ausgewählt. Den "Kleinen" wieder neu gestartet. Auch hier kein Erfolg.


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 20.12.2009, 11:00    ZTE MF 626 unter Ubuntu 9.10 Antworten mit ZitatNach oben

Kleiner Erfahrungsbericht. Ich habe auf meinem ASUS EEEPC das Modem zum Laufen gebracht. Das Modem wird sofort vom System erkannt. Aktionsbereitschaft durch das grüne Lämpchen. Danach habe ich den von Euch entwickelten Treiber für das 9.04 installiert. Im Network Manager den Anbieter (bei mir YESS) unter Mobile Breitband ausgewählt. Neustart und danach wird auch das Laufwerk ausgehängt.

Allerdings gibt es sehr grosse Probleme im Verbindungsaufbau. Erst nach mehrmaligen Ein- und Ausstecken funktioniert eine Einwahl. Dabei verhält es sich immer wieder nach dem gleichen Muster. Das Modem wird angewählt und zeigt auch Bereitschaft. Nach kurzer Zeit leuchtet das rote Lämpchen, obwohl das Modem weiter einwählt. Danach wählt man ohne Verzögerung wieder an. Das Ladebild des Modems erstarrt. Nach einigen wenigen Sekunden leuchtet das Lämpchen grün und das Modem verbindet.

Eine weiter Unart ist, dass es desöfteren vorkommt, das trotz Verbindung Firefox und auch alle anderen Dienste nicht funktionieren. Firefox z.B. wählt sich zwar in den Google- Bildschirm. Allerdings bei Anwahl andere Seiten ist es offline.

Das als kleiner Zwischenbericht.


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 64
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 20.12.2009, 11:12    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hello

9.04 und 9.10 verhält sich ganz verschieden...
in 9.04 wird das Script benötigt,
in 9.10 sollte es nicht verwendet werden und nur das "Zero-Laufwerk" mit den Windosen-Installationsfiles ganz einfach mit der rechten Maustaste am Desktop aushängen. Dann resetet der Stick und das Modem wird gemounted...
Prüfen kann man, bei eingehängten Modem, das Ganze mit:
ls -l /dev/ttyU*

hier sollten zwei Einträge aufscheinen... siehe Anhang


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 64
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 20.12.2009, 11:24    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

...es besteht auch die Möglichkeit das PPA NetworkManager daily trunk builds for ubuntu in die Paketverwaltung einzutragen... auf eigene Gefahr... kann ja sein, dass es mit der (daily) Version des Networkmanagers funktioniert.

Gilt für 9.04 und 9.10...

Marion


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Gast











BeitragVerfasst am: 02.01.2010, 13:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

hallo gowentgone und marion,

ich kann das "problem" beim eeepc auch bestätigen. nach installation des scriptes wird beim start zwar yesss als auswahlmöglichkeit im network manager angezeigt - aber bis eine verbindung erstellt wird, dauert es bei mir auch 2-4 neustarts....( nach 2-3 versuchen stellt der networkmanager nicht mehr die option yesss zur verfügung)

ich habe auch probiert das automatische verbinden zu aktivieren, das hat einmal funktioniert und dann wieder nicht.

ich probier es nach dem weihnachtsurlaub mal mit dem 9.10 und schaue ob es dann besser geht. vielleicht liegt es ja an de verbindungsqualität des modems - vielleicht klappt das verbinden nicht, wenn kein umts oder hsdpa signal zur verfügung steht?

grüße new-buntu


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

1008050208727 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.1069s (PHP: 69% - SQL: 31%) | SQL queries: 90 | GZIP enabled | Debug off ]