Ubuntu-Austria Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Probleme mit mobilen Modems unter Karmic (9.10)

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 64
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 12.11.2009, 20:00    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Razz ...es steht nicht immer drauf was drinnen ist...
Mein E160 sagt auch bei lsusb: E220 HSDPA Modem / E270 HSDPA/HSUPA Modem

Marion


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Gast











BeitragVerfasst am: 13.11.2009, 00:00    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Könnte ja auch sein, daß Linux für all diese Modelle den gleichen Treiber verwendet und nur deswegen E220 bzw. E270 anzeigt. Darum frage ich mich, was hier Vorrang hat - was auf dem Modem steht oder was lsusb anzeigt?

Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 64
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 13.11.2009, 09:59    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

..nee, alles, aber das stimmt nicht...
Wenn du mehr über die HW wissen willst, dann das lesen!
..dann weiß du auch wie die HW erkannt wird...

Marion


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Gast











BeitragVerfasst am: 13.11.2009, 15:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke für das Posten dieses sehr interessanten Artikels. Allerdings bin ich mir deswegen immer noch nicht sicher, was wirklich verbaut ist, denn der Stick kann immer noch die falsche ID liefern (Developer quasi vergessen, die Versionsnummer zu erhöhen oder so) oder auch könnte die /usr/share/misc/pci.ids nicht mehr up-to-date sein oder sich jemand beim Reinschreiben der Beschreibungen geirrt haben (oder es nicht besser wissen).

Unter Windows hat der Data Manager jedenfalls das Modem als E160G erkannt und nicht als E220 (habe das heute mal bei einer Windows-Mühle ausprobiert) - der muß das ja auch irgendwoher haben (aber vielleicht erkennt der dafür das E220 auch als E160G wink ).

Aber das Wichtigste: Nach dem Firmware-Update des Sticks unter Windows funkt es einwandfrei unter Karmic mit aktuellem "normalen" release Kernel.

Wer mehr über meine Firmware-Updateerfahrungen lesen will (Englisch): https://bugs.launchpad.net/linux/+bug/449394/comments/37
BTW: Firmware updates für Drei gibt es hier: http://www.drei.at/portal/de/privat/service/servicedownloads/Service_Formulare.html - ohne Gewähr! Ich bin nicht schuld, wenn ihr Euch was zerschiesst.


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 13.11.2009, 19:26    GIO225 Probleme seit dem Update auf 9.10 Antworten mit ZitatNach oben

Hallo erstmal,

auf meinem Laptop läuft das HSOConnect auch nicht mehr, seit ich auf K.K. geupdated habe..Die Fehlermeldung lautet

Init serPort /dev/ttyHS1Could not open port: [Errno 2] No such file or directory: '/dev/ttyHS1'

Das Ganze wiederholt sich in endloser Schleife, ist der Einfachheit halber hier nur einmal wiedergegeben..

Falls jemand ne tolle Idee hat wie sich das Problem beheben lässt (so dass es ein recht hilfloser Unix.Halbanalphabet wie ich es evtl. hinbekommen kann), das täte mir ne riesige Freude bereiten.

Ahoi und beste Grüsse schon einmal

77


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 01:25    Re: GIO225 Probleme seit dem Update auf 9.10 Antworten mit ZitatNach oben

« bijan77 » hat folgendes geschrieben:
auf meinem Laptop läuft das HSOConnect auch nicht mehr, seit ich auf K.K. geupdated habe.

Das HSOConnect kenne ich gar nicht (habe aber jetzt mal kurz nachgeschaut, was das überhaupt ist - http://www.pharscape.org/HSOconnect.html). Warum verwendest Du nicht einfach den Network Manager?

BTW: Mein E160G bzw. E220/E270 ist von Drei und ich habe jetzt bei Tests mit verschiedenen Kernels (hat jetzt mit allen funktioniert) feststellen müssen, daß Drei mal eben für eine Stunde oder so DNS-Probleme hatte - dann wieder nicht, dann kurz immer wieder mal. Ich habe dann mal einen DNS manuell eingetragen (im IPv4-Tab der Modem-Einstellungen im Network-Manager) und sieht so aus, als würde das besser funktionieren.

@Marion: Du hast doch bei mir doch einmal Dein A1-Sticksi kurz geliehen - die Einstellungen sind bei mir noch drauf und da scheint es auch so als hättest Du die DNS-Server manuell eingetragen - kann das stimmen?


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 64
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 10:12    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
hättest Du die DNS-Server manuell eingetragen

Ja, habe ich...
Ich habe festgestellt, gerade bei 9.10, das die automatischen DNS-Einträge oft nicht gemacht werden...
Das habe ich aber schon in einem anderen Thema beschrieben.

Marion


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Gast











BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 11:00    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« mwildam » hat folgendes geschrieben:

Aber das Wichtigste: Nach dem Firmware-Update des Sticks unter Windows funkt es einwandfrei unter Karmic mit aktuellem "normalen" release Kernel.

hi!

so - nachdem ich den hotfix auf der yess - seite als eher dadaistisch empfunden habe, habe ich das update von vodafone.uk -
http://www.mobilebroadbandrocks.com/huawei-e220-72mbps-firmware-update
- installiert, und ei sieh da - der dreck geht unter kharmic beser als je zuvor ...


juhu!

lg
wolfi


Edit by Admin: Wenn du BBCode verwendest, dann aktiviere es auch!


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 16:55    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo!
Mit meinem Huawei 220 gibt es (geloeste) Probleme zu 3 Scenarien.
1. Der Stick wird manchmal nicht erkannt, also abziehen und wieder einstecken.
2. Stick wird erkannt, Icon muss sicher entfernt werden.
3. /etc/resolv.conf muss editiert werden (nameserver eintragen).
Vielleicht ist jemand damit geholfen.
Alfredo
Edit> Angeblich soll das Problem mit dem neuen kernel behoben sein, was nicht stimmt.
Bei mir treten sowohl bei 2.6.31.14 als auch bei -15 obige Fehler abwechselnd auf und noch auf 2 Laptops!


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 08.12.2009, 15:59    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

mir scheint dieser Thread am passendsten zu sein:

Ich surfe mit dem Huawei E220 unter A1 und Yesss! Mit A1 gibt es recht häufig das Problem, dass sich das Modem "zurücksetzt" (Modem hangup), dh unter Windows verhält es sich so, als ob man es ab- und wieder angesteckt hätte. Unter Linux (bei mir Suse und jetzt auch Ubuntu) passiert offenbar das selbe. Ich habe mehrere E220 ausprobiert, es ist immer das selbe und es tritt nur bei A1 auf. Das war ja schon hier irgendwie zu sehen: http://www.ubuntu-austria.at/viewtopic.php?t=2601

Ein Firmware-Update auf Version 11.117.10.03.99 hat nichts gebracht.

Mein Kernel ist 2.6.31 - 16.52 (hoffe das stimmt so?)

Folgend die Systemprotokolldatei aus Ubuntu, vielleicht kann jemand der wirklich was davon versteht (also nicht ich) mehr damit anfangen:

Dec  8 11:46:41 Schnuffi pppd[1332]: Plugin /usr/lib/pppd/2.4.4 nm-pppd-plugin.so loaded.
Dec  8 11:46:41 Schnuffi pppd[1332]: pppd 2.4.5 started by root, uid 0
Dec  8 11:46:41 Schnuffi pppd[1332]: Using interface ppp0
Dec  8 11:46:41 Schnuffi pppd[1332]: Connect: ppp0 <--> /dev/ttyUSB0
Dec  8 11:46:41 Schnuffi pppd[1332]: CHAP authentication succeeded
Dec  8 11:46:41 Schnuffi pppd[1332]: CHAP authentication succeeded
Dec  8 11:46:41 Schnuffi kernel: [   20.690642] PPP BSD Compression module registered
Dec  8 11:46:41 Schnuffi kernel: [   20.721145] PPP Deflate Compression module registered
Dec  8 11:46:47 Schnuffi pppd[1332]: Could not determine remote IP address: defaulting to 10.64.64.64
Dec  8 11:46:47 Schnuffi pppd[1332]: local  IP address XXXXXXX
Dec  8 11:46:47 Schnuffi pppd[1332]: remote IP address 10.64.64.64
Dec  8 11:46:47 Schnuffi pppd[1332]: primary   DNS address 194.48.139.254
Dec  8 11:46:47 Schnuffi pppd[1332]: secondary DNS address 194.48.124.200
Dec  8 11:46:48 Schnuffi kernel: [   27.992021] usb 2-3: reset full speed USB device using ohci_hcd and address 3
Dec  8 11:46:56 Schnuffi kernel: [   35.992033] usb 2-3: reset full speed USB device using ohci_hcd and address 3
Dec  8 11:46:59 Schnuffi pulseaudio[1613]: ratelimit.c: 1 events suppressed
Dec  8 11:47:04 Schnuffi kernel: [   43.996539] usb 2-3: reset full speed USB device using ohci_hcd and address 3
Dec  8 11:47:12 Schnuffi kernel: [   51.992022] usb 2-3: reset full speed USB device using ohci_hcd and address 3
Dec  8 11:48:12 Schnuffi kernel: [  112.404235] ondemand governor failed, too long transition latency of HW, fallback to performance governor
[b]Dec  8 12:22:48 Schnuffi kernel: [ 2188.407965] usb 2-2: USB disconnect, address 2 [/b]
[b]Dec  8 12:22:48 Schnuffi pppd[1332]: Modem hangup [/b]
Dec  8 12:22:48 Schnuffi kernel: [ 2188.408878] option1 ttyUSB0: GSM modem (1-port) converter now disconnected from ttyUSB0
Dec  8 12:22:48 Schnuffi kernel: [ 2188.408893] option 2-2:1.0: device disconnected
Dec  8 12:22:48 Schnuffi pppd[1332]: Connect time 36.1 minutes.
Dec  8 12:22:48 Schnuffi kernel: [ 2188.409026] option1 ttyUSB1: GSM modem (1-port) converter now disconnected from ttyUSB1
Dec  8 12:22:48 Schnuffi kernel: [ 2188.409046] option 2-2:1.1: device disconnected
Dec  8 12:22:48 Schnuffi pppd[1332]: Sent 292722 bytes, received 934141 bytes.
Dec  8 12:22:48 Schnuffi pppd[1332]: Connection terminated.
Dec  8 12:22:50 Schnuffi pppd[1332]: Exit.
Dec  8 12:22:58 Schnuffi kernel: [ 2197.812042] usb 2-2: new full speed USB device using ohci_hcd and address 4
Dec  8 12:22:58 Schnuffi kernel: [ 2198.024447] usb 2-2: configuration #1 chosen from 1 choice
Dec  8 12:22:58 Schnuffi kernel: [ 2198.034111] option 2-2:1.0: GSM modem (1-port) converter detected
Dec  8 12:22:58 Schnuffi kernel: [ 2198.034230] usb 2-2: GSM modem (1-port) converter now attached to ttyUSB0
Dec  8 12:22:58 Schnuffi kernel: [ 2198.037222] option 2-2:1.1: GSM modem (1-port) converter detected
Dec  8 12:22:58 Schnuffi kernel: [ 2198.037335] usb 2-2: GSM modem (1-port) converter now attached to ttyUSB1
Dec  8 12:22:58 Schnuffi kernel: [ 2198.041566] scsi8 : SCSI emulation for USB Mass Storage devices
Dec  8 12:23:03 Schnuffi kernel: [ 2203.045668] scsi 8:0:0:0: CD-ROM            HUAWEI   Mass Storage     2.31 PQ: 0 ANSI: 2
Dec  8 12:23:03 Schnuffi kernel: [ 2203.076632] sr2: scsi-1 drive
Dec  8 12:23:03 Schnuffi kernel: [ 2203.076910] sr 8:0:0:0: Attached scsi generic sg3 type 5


Offenbar ist es so, dass das Modem zuerst beim Start richtig erkannt wird und an USB Anschluss 2 -3 hängt. Nach dem "Zusammenbruch" hängt es sich an USB 2 -2 und wird wohl vom Network Manger nicht mehr "gefunden". Auch die ohci_hcd Adresse ändert sich (was immer das bedeutet).

Jedenfalls kann ich mich nach so einem "Zusammenbruch" aber auch wenn ich die Verbindung manuell über den Network Manager getrennt habe nicht mehr einwählen und das NWM-Symbol "rotiert".

Ist leider eine ziemliche Spaßbremse, weil ich den Rechner neu starten muss, um wieder eine Verbindung zu haben.


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 64
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 08.12.2009, 21:09    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@ gschnu, würde meinen, dein Modem ist defekt...

Marion


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Gast











BeitragVerfasst am: 08.12.2009, 21:19    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Marion,

muss mich erst entschuldigen, dass ich das nicht ins E220 Unterforum geschrieben habe. das hatte ich da nicht nicht gefunden...

Es müssten dann aber beide E220, die ich habe defekt sein, weil das "Zusammenbrechen" mit beiden Modems unter A1 passiert. Mit Yesss! gibts das nicht, und diese Zusammenbrüche sind für einige A1 User nichts neues, vor allem wenn der Empfang relativ schlecht ist.

Was sagst Du zu dem Protokoll?

Grüße!

Georg


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 64
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 08.12.2009, 21:35    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

hmmm... nun, dan liegt es aber an A1 und der Verbindung...
Das Protokoll sagt ja nur aus, das eine Verbindung nicht aufrecht erhalten werden kann..
Und das sich einige Modems mit dem Einhängen in Linux/Ubuntu schwer tun, ist für mich nichts neues...
Manchmal einstecken, nix geht... bei einem
ls -l /dev/ttyU*

gibts dann mehr als 3 Einträge... das passt nicht.
Ab und wieder Anstecken
ls -l /dev/ttyU*

...zwei Einträge und es funktioniert...

Marion

EDIT:... warum es dann auch vom USB getrennt wird, kann ich nicht sagen...schon mal das Ganze mit dem Y-Kabel getestet? Vielleicht liefert ein USB-Anschluss zu wenig Strom.


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Gast











BeitragVerfasst am: 08.12.2009, 23:28    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hmmm,

das "Technische" in deinem Posting überfordert mich leider etwas... vor allem das Sternchen

Anfangs (also gestern) hab ich mich echt über Ubuntu gefreut. Das Modem unter Suse (10.3) zum Laufen zu bringen war ein Albtraum - bei Ubuntu musste ich NICHTS machen, ausser den Provider auszuwählen und dann hats auch noch wirklich funktioniert!

Nur bei Suse konnte ich nach so einem Breakdown mit etwas Geduld wieder eine Verbindung herstellen nachdem das Modem sich wieder "hochgefahren" hat. Ubuntu verlangt da einen Neustart...

Und wie gesagt, auch wenn ich die Verbindung manuell im NWM trenne geht nichts mehr. Das Symbol "rotiert" und das wars dann. Wenn ich dann im NWM die Verbindungsdetails aufrufen will hängt sich der Rechner fast auf, CPU-Last bleibt dann auf 100% und der Mauszeiger ruckelt nur mehr.

Modem im laufenden Betrieb anstecken führt zum gleichen Ergebnis. Es wird einfach nicht erkannt - das war unter Suse auch so.

Bin leider etwas gefrustet. :(

Aber vielen Dank für Deine Hilfe!

Ach ja, am Kabel liegts nicht, mit Doppelanschluß das selbe Ergebnis.


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

1008050212003 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.1423s (PHP: 74% - SQL: 26%) | SQL queries: 90 | GZIP enabled | Debug off ]