Ubuntu-Austria Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Der Pinguin hält Einzug im Auhof ....

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Gast











BeitragVerfasst am: 04.03.2012, 14:09    Der Pinguin hält Einzug im Auhof .... Antworten mit ZitatNach oben

Grüß Euch ................

Zu meiner Person ist zu sagen, dass ich seit 1986 mit Betriebssystemen (CPM, ASA400, Schneider CPC, Dos, Windows, Mac, mit Suse Linux nur am Rande und deshalb Anfänger) amateurhaft zu tun hatte. Damit ist schon fast alles über meine Möglichkeiten, IT zu verstehen, gesagt. Noch genauer, einiges unkoordiniertes Wissen in vielen Bereichen, jedoch einigermaßen gut und zuletzt verwendet in Windows7.

Nachdem ich mir die Windows8 Preview näher angesehen habe, war für mich klar, jetzt Ubuntu (das relativ klare GUI spricht Anfänger sehr an) zu testen.
In Bezug auf Linux selbst, erinnerte ich mich an meine Erfahrungen mit den Anfängen von SUSE und deshalb war ich ein wenig skeptisch bzgl. Hardware-Erkennung, bzw. Bedienung.

Nichts da, mit der Ubuntu-Oberfläche Unity kam ich gleich zurecht und die Hardware-Erkennung war überraschend gut. Das betraf in erster Linie mein 3G Modem Huawei 1820 von Hutchinson. Ich finde, dass die Bedienung des Modems in Ubuntu besser als in Windows gelöst ist. Das einzige wirklich krasse Problem war mein Brother CP-560CN Drucker mir Scanner-Einheit. Den Drucker an sich konnte ich relativ schnell einbinden, die Scanner-Einheit war ein echtes Problem, allerdings nach einigen Stunden Recherchen dann auch gelöst.

Und da kommen wir zu der Community ! Bessere Hilfe als zu Linux gibt es wohl kaum und deshalb den Daumen hoch für alle User die anderen helfen. Auch aus diesem Grund bleibe ich Linux-User und vielleicht kann ich in Zukunft anderen Anfängern helfen.

Danke im Voraus, für alle Tipps, die da noch kommen.

Und zu Stammtisch, wenn ich darf, komme ich auch ganz sicher !!

Und deshalb Pinguin forever ......................... Laughing


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 05.03.2012, 12:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hehe W8 macht jetzt ungefähr den gleichen Grusel für W7 Nutzer wie die ersten Unity-Versionen auf einige alte Ubuntler.

Schön dich hier zu haben und willkommen.

... aaaaber zu W8 muss man ja letztendlich auch sagen ... das Ding ist wirklich nur für Touch-Devices gedacht(auch wenn so mancher PR-Hoschi was anders behauptet), und dafür ists auch ordentlich ... nur wer stellt sich schon nen Touchscreen auf den Schreibtisch ...

lg
XL


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 05.03.2012, 16:50    RE : Kommentare Antworten mit ZitatNach oben

Ich danke Euch schön ............

Ja und das mit dem Windows 8, ist wirklich nur für Tabletts.

Der Unterschied bzgl. Unity zu Win8 ist meiner Meinung nach der Unity - Guss, den ich als echten Fortschritt für Umstiegs-Willige sehe, wobei die Frechheit schlechthin bei der Win8 Installation war, dass man sich mit einem Live- oder Hotmail-Konto anmelden sollte, um überhaupt in den Genuss des Flickwerks zu kommen.

Die Install-Version ohne die MS-Konten war nur durch Abruch erreichbar. Wenn das ein ganz normaler User ist, glaubt er, dass keine Installation möglich ist.

Gratulation ............... bin mit der Ubuntu Unity sehr zufrieden, wie überhaupt mit Ubuntu, auch als Newbie im Linux-Sektor.
Wink


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 06.03.2012, 14:24    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ich habe gerade den Wiki-Eintrag zu Windows8 überflogen.

Offenbar ist bei denen durchgesichert, dass gewisse Tools gar nicht so schlecht sind:
-) "Windows to Go" ähnlich bootfähigen Live-Ubuntu.
-) ReFS (Resilient File System) ist ein neues proprietäres Dateisystem von Microsoft, steht für "resilient" – "elastisch", "belastbar" oder gar "unverwüstlich" - das kommt mir von irgendwoher bekannt vor??


Auch wenn mich Windows zumindest privat kaum noch interessiert, aber trotzdem gut, dass auch bei denen ein gewisses Weiterdenken stattfindet.
Eine Zeit lang wurden MS-User ja nach Strich und Faden nur verarscht (ich sag nur Windows Genuine und Konsorten).


Auch wenn manchmal kleine Problemchen auftauchen (Dank Vernetzung sind die aber meist gut lösbar) oder ich gerade ein bisschen Unity verfluche (es ist halt eine Umstellung), aber ich bereue den Schritt zu
Linux keine Sekunde.


Viel Spass!


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 06.03.2012, 17:32    Servus und Willkommen Antworten mit ZitatNach oben

Servus WITO1060

auch von mir ein "herzlich Willkommen bei Ubuntu und Ubuntu-Austria"!

Will nicht spielverderben und bin ein bißchen Win8-Bashing auch nicht abgeneigt, aber bitte trotzdem weitere Win-(oder loose-)Betrachtungen in z.B. Dies und Das, Deine Meinung oder eventuell Virtualisierung Twisted Evil hinein zu tun. Razz

BB

PS: Warum kennen eigentlich alle Windoof 8, aber keiner bemüht sich im Unstable Ubuntu 12.04 LTS-Thread Question Crying or Very Sad


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 06.03.2012, 18:28    Oh Lord, please don't let me be misunderstood Antworten mit ZitatNach oben

Als Dyno im OS Sektor und Newbie in diesem Forum gestatte ich mir ein Wort !!

Zuerst einmal, auch ein "Danke Schön" an alle, die kommentiert haben, für die Willkommens-Grüße .....

Zum Thema .... Windows 8 wäre einmal "Alles gesagt" (I am not amused).

Zum Thema .... Linux , da war ich angenehm überrascht, wie viel Fortschritte eine Zusammenführung unter einer Unity macht. Das war immer das Problem von Linux im Allgemeinen, sich in einer erträglichen Form auch Nicht-Spezies am Desktop zu präsentieren, ohne dass dieser ellenlange kryptische Shell-Befehle lernen musste.

Zur Unity (Die Idee und das Sponsoring von Mark Shuttleworth finde ich Klasse) kann man stehen, wie man will. An sich sollten unsere Freunde aus der Linux-Ecke endlich lernen, dass dieses profunde Wissen über Linux, auch ohne zusätzliche negative Anmerkungen vermittelt werden kann.

Anlass zu diesem Kommentar waren andere Kommentare in Foren gegenüber Anfängern, Egal wie oft ich zu Themen der Windows-Welt von Anfängern gefragt wurde, ich bemühte mich stets in die Lage des jeweiligen Fragers zu versetzten und gebetsmühlenartig die Fragen zu beantworten.

Der Grund ist immer "derselbe", = zurück erinnern, an die Zeit, als wir noch niemanden übers Netz befragen konnten und ein Telefon das einzige Auskunftsmittel war und man sich selbst zuerst die Frage stellen musste, wen rufe ich an, der die passende Antwort besitzen könnte.

Heute ist es umgekehrt ..... ich stelle die Frage und hoffe auf Antwort.

Ich verstehe auch dieses Argument nicht, wo behauptet wird, dass sich die meisten User nicht wirklich mit Linux beschäftigen wollen und nur den direkten Weg wählen, denn der der USER ist immer der direkteste Weg und wie soll man jemanden für etwas begeistern, wenn man dann ihm im Forum schreibt, "warum hast du nicht dort nachgesehen, das ist ja ganz einfach zu finden und wir haben das schon tausendmal beantwortet, oder ähnliches ................

Ich stelle mir immer die ursprüngliche Idee vor, einem Menschen, der noch einen Computer bedient hat, Computer, Internet und Kommunikation so zu erklären, dass er denn Sinn und nicht die Technik verstanden hat.

Mir war jetzt einfach so danach, ein wenig Dampf bzgl. Foren-Posts abzulassen und ich möchte betonen, dass das niemanden in diesem Forum betrifft.

DANKE für`s LESEN

PS: Der Beitrag gehört wahrscheinlich in eine andere Sparte ........... Thanks


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 63
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 07.03.2012, 13:28    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hello und auch von mir Welcome1

nur...
Zitat:
wenn man dann ihm im Forum schreibt, "warum hast du nicht dort nachgesehen, das ist ja ganz einfach zu finden und wir haben das schon tausendmal beantwortet, oder ähnliches

wenn du mal jahrelang immer die gleichen Fragen beantwortest und weißt, dass die Antwort schon zig mal im Forum vorhanden ist, dann hast du irgend wann mal genug...
Es gibt eine Suchfunktion im Forum, diese sollte immer vorher benutzt werden...

Marion @Admin


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Gast











BeitragVerfasst am: 07.03.2012, 16:05    RE: Admin Antworten mit ZitatNach oben

Danke für das Willkommen,

ja natürlich habe ich Verständnis für solche Situationen, vor allem, wenn es immer die selben User sind und lassen wir es einfach einmal so stehen.

Angesprochen sind nur einzelne auf beiden Seiten der Ufer, auch wenn es mich nicht betroffen hat.

Auf gute Zusammenarbeit, denn ich werde sie sicher bei Linux brauchen. Meine Kenntnisse sind so eingerostet, so dass ich eigentlich von vorne beginnen muss.

mfg Thomas


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

1008050173481 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.3055s (PHP: 24% - SQL: 76%) | SQL queries: 84 | GZIP enabled | Debug off ]