Ubuntu-Austria Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Nickles Linux Report

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
ex-user
Gast










BeitragVerfasst am: 20.08.2007, 23:36    Nickles Linux Report Antworten mit ZitatNach oben

Titel: Nickles Linux Report
ISBN: 978-3-8272-4199-3
Erscheinungsjahr: 2007
Preis: 24,95€
Userstatus: Einsteiger bis Fortgeschrittene
Bonus: DVD (2.Seiten) mit: Kubuntu 7.04, Knoppix 5.1.1, Ubuntu 7.04, Kanotix 2005-04

Details:
Das Buch ist in einem lockeren Stil geschrieben und lässt einem auch des öfterem mal schmunzeln. Linux kennen zu lernen auf einer Art und weise, wie ich sie bei keinem anderen Buch noch gesehen habe. Der Autor schreib in einem "Coolen", "Lockeren" Stil so das vor allem junge Menschen auf ihre kosten kommen.
Alles wird verständlich erklärt ohne das der "Neuling" mit Linux überfordert wird.

ACHTUNG - Nicht jedesmal ein Bier runterschütten wenn es im Buch steht, dass kann zur folge haben, dass man sich erst recht nicht auskennt.


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 21.08.2007, 09:21    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Na endlich bist du auch hier wink
Ich hatte irgendwie so das Gefühl, als wenn wir uns "wiedersehen".
Ein herzliches Willkommen in der Community.
lg Paul


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 12.12.2007, 20:19    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ich muss da buch auch loben! es hat mir dem linux einstieg ermöglicht!
es behandelt alles, was man als einsteiger braucht, und noch ein bisschen mehr, an das man anfänglich nicht denkt.

das einzige manko ist seine teilweise (für mich zumindest) unprofessionelle ausdrucksweise.
zb schreibt er sehr oft statt "installieren" "auf die festplatte knallen". einmal pro kapittel ok, aber manchmal leist man das dauernd!
außerdem redet er einem gegen ende ein, dass in linux nur sehr wenig geht, doch nicht so viel kann und dass alles eine riesige baustelle ist. und da kann ich ihm überhaupt nicht zustimmen!!

aber sonst ein super buch, das alles startschwierigkeiten löst!

MfG
Bernd


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
ex-user
Gast










BeitragVerfasst am: 12.12.2007, 21:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ich bin mir nicht sicher ob das nicht bewusst so ist. du erwartest dir nach dem buch auch einige probleme die dann gar nicht kommen. damit fühlst du dich auch gleich besser und leichter zurecht. aber ich kann mich auch irren und es ist zufall. erinnert mich aber ein bisserl an "edlich nichtraucher" Smile

lustig ist auch, das ich mit der version von dem buch keine probleme habe bei der installation, bei der normalen version die ich vom server geladen habe, steh ich immer vor grafikproblemen. erst dachte ich es liegt an der ati karte, jetzt weiß ich zumindest ... daran lags nicht *gg*


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
ex-user
Gast










BeitragVerfasst am: 05.03.2008, 21:30    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

nachtrag:

zu diesem buch muss man noch sagen, man sollte nicht alles all zu ernst nehmen das geschrieben steht. wie ich mit gateway, nach einer diskussion, festgestellt haben, ist es so das z.b. beim punkt: linux, distribution, derivate und variante, das ganze nicht wirklich der wahrheit entspricht. ubuntu ist eine distribution und keine derivate, wie man auch in anderen büchern nachlesen kann (z.B. openbook von galileo press).


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 63
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 05.03.2008, 21:44    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ubuntu ist eine
Distribution > Verteiler, Verbreiter...
wie auch ein
Derivat > Abkömmling (von Debian)


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
ex-user
Gast










BeitragVerfasst am: 06.03.2008, 02:08    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

auch wenn es beides ist, so steht im buch trotzdem nur die halbe wahrheit, den dort ist ubuntu eine derivate und keine distribution. das wird auch bildlich so dargestellt.

linux (kernel - torvald) --> distribution (debian, suse, redhat) --> derivate (ubuntu, kubuntu, abgeleitet von debian) --> variante (abgeleitet von ubuntu)

das ist ja auch der grund warum ich bis vor kurzem so darauf fixiert war, das ubuntu eine derivate ist und keine distribution. natürlich bin ich dann auch davon ausgegangen, dass in einem buch das richtige steht, und nicht dass, was mir jemand sagt, dessen wissenstand ich nicht kenne, bzw. die person kaum.

aber mal von mir abgesehen ist es wohl für jeden verwirrend wenn er versucht auch die richtigen fachausdrücke zu benutzen und dessen zugehörigkeit, wenn er eigentlich noch kaum ahnung davon hat.

das und einiges andere hat mich auch dazu gebracht, mich nur noch distanziert oder gar nicht mehr auf viele beiträge zu melden bzw. reagieren, selbst da wo ich mit meiner antwort auch richtig gelegen bin, obwohl ich eigentlich davon überzeugt bin, das sie richtig ist. aber da hilft man dann doch lieber nicht, bevor man eine am deckel bekommt, weil man dann vielleicht doch etwas falsches gesagt hat.

man muss sich mal in die lage eines rookies versetzten in solchen punkten: da ließt du in einem buch etwas, merkst dir das und gibst das auch so weiter, und dann kommt jemand daher und meint das ist nicht so. da stehst dann da und denkst dir, na wer hat da jetzt recht, das buch bzw. der autor, wo man davon ausgeht dass dieser weiß wovon er schreibt, oder der "irgendwer"?! (diese erklärung schreibe eigentlich nur nieder, weil das bei mir der fall war und es nach meiner bockigkeit zur richtigkeit im buch, zu, sagen wir mal, sypatieprobs gekommen ist).


nachtrag: hab jetzt nochmal nachgelesen, es wird sogar noch verwirrender:
ZITAT:
"Leider verwirrt Ubuntu Einsteiger bereits mit der Tatsache, dass es etliche Ubuntu-Varianten gibt: Ubuntu, Kubuntu, Xubuntu, Edubuntu und Ubuntu-Server."
langsam habe ich das gefühl, das er beim schreiben die ganzen bier, die er im buch dauernd zum runterspühlen beschreibt, tatsächlich gesoffen hat. oder ich bin der trottel und in wirklichkeit ist eigentlich ubuntu eh alles, distribution, derivate, variante ?!


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 06.03.2008, 11:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich möchte auch kurz meinen Senf zu diesem Buch dazugeben:
Ich habe es mir als Windows-Umsteiger gekauft und hab vorher absolut keine Ahnung von Linux gehabt (gut, sonderlich viel hat sich daran leider auch noch nicht geändert Embarassed ). Für einen Neueinsteiger, der sich einen ersten Überblick verschaffen möchte, ist das Buch auch ganz nett, aber wirklich empfehlen würde ich es trotzdem nicht. Außerdem ist der effektive Inhalt durch die mMn schon zu vielen Bilder und die schon zu lockere Schreibweise, die am Anfang zwar amüsiert, später aber nur mehr nervt, sehr gering.

Warum ich es definitiv nicht weiter empfehle: Was es einfach nicht empfehlenswert macht ist die Tatsache, dass das Buch weder so allgemein geschrieben ist dass man die Informationen für alle Distributionen/Derivate/Varianten (oder was auch immer) anwenden kann, noch findet man für Ubuntu/Kubuntu alle relevanten Infos sondern manchmal wird etwas für Gnome, dann wieder für KDE genauer beschrieben, für den jeweils anderen Desktop sucht man die Infos teilweise vergebens, was aber gerade für einen Anfänger wieder extrem deprimierend ist.

Ich würde mir, wenn ich noch einmal von null beginnen müsste, auf jeden Fall ein distributionsabhängiges Buch kaufen und später dann ein dirstibutionsunabhängiges (ich lese gerade das galileopress openbook "Linux", da stimmt der Informationsgehalt auf jeden Fall).


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
ex-user
Gast










BeitragVerfasst am: 06.03.2008, 11:57    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich würde heute, das Buch "Linux - Installation. Konfiguration. Anwendungen." von Michael Kofler aus dem Addison-Wesley Verlag empfehlen. Das hat mir auch Gateway nahe gelegt. Ich habe es mir selbst noch nicht gekauft (kommt aber noch), allerdings schon mehrmals im Geschäft in den Händen gehalten. War mir aber nie Sicher ob sich die 60€ wirklich auszahlen würden. Nachdem mir aber auch Gateway das Buch nahe gelegt hat, werde ich es sicher als einer der nächsten Investitionen betrachten.

Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 06.03.2008, 13:24    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@gweep
Falls du wenig Geld beim Buchkauf in die Hand nehmen willst, kann ich dir den Terrashop empfehlen:

http://www.terrashop.de/82732478/artikel.php

Habe schon öfters dort gekauft und auch bei Mängelexemplaren noch keinen Mangel entdeckt.

hth
Werner


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 06.03.2008, 18:35    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Gweep!
Meine persönliche Erfahrung mit Linux von Kofler war eine sehr positive. Man muss sich nur im Klaren sein, dass man als Anfänger nicht ein Kapitel nach dem anderen lesen sollte, sondern zuerst die Kapiteln die ich zum "Überleben" brauche.Wer allerdings nur als "leicht" ambitionierter User das Auslangen finden will (nicht jeder muss als Umsteiger zum Guru werden, schon gar nicht bei Ububntu) den würde ich wirklich das Buch Ubuntu von Kofler empfehlen. Für Sparefrohs
Wink empfehle ich das Openbook von Galileo http://www.galileocomputing.de/openbook/ubuntu/
L.G. Helmut


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
ex-user
Gast










BeitragVerfasst am: 06.03.2008, 23:44    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

danke für den tipp, das mit dem terrashop ist ja genial, wusste gar nicht das es so etwas gibt. thx für den tipp. werde mal schauen was ich noch so alles finde was mich interessiert.

@ algemann
guru will ich auf alle fälle werden, die frage ist nur wann es dann soweit ist wink


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 07.03.2008, 09:51    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

... ui dh. du mußt dich mit Linus auf einem einsamen Berg in Tibet treffen und dort Monate über den 0 und 1 meditieren *gg*

Hehe, der Empfehlung von algenmann mit dem openbook kann ich nur beipflichten.
Mir hat es bisher immer gute Dienste geleistet und nicht nur in der Linuxwelt, auch was Java und sonstiges betrifft hatte ich immer gute Ergebnisse und Erfolge mit Galileo-Books.

... für vertiefendes Fachwissen gibt es natürlich Besseres, aber als Roundups sind supi und vor allem für jeden Einsteiger sehr verständlich und übersichtlich.

lg
XL


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

1008050173471 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.1009s (PHP: 70% - SQL: 30%) | SQL queries: 85 | GZIP enabled | Debug off ]