Ubuntu-Austria Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 unsichtbare Partition für VBox

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
NeverAgain
Gast










BeitragVerfasst am: 03.08.2010, 19:59    unsichtbare Partition für VBox Antworten mit ZitatNach oben

Hallo, liebe Leute!

Blümchen Blau und meine Wenigkeit haben gestern etwas ausprobiert, was ganz gut funktioniert und das wolten wir vorstellen:

Partitionen, die unter /media/sdaX (X steht für die Nummer der Partition) gemountet sind, werden auf dem Desktop bzw. in Nautilus angezeigt.
Partitionen, welche unter /mnt/sdaX gemountet sind, sind als "normaler User" auf dem Desktop bzw. im Nautilus "unsichtbar.

Normalerweise legt Virtualbox einen Ordner unter /home/.virtualbox an.
Aber man kann über Virtualbox ein Betriebssystem auch auf diese "unsichtbaren" Partitionen (/mnt/sdaX) installieren.
Der Vorteil liegt darin, dass bei einem vollständigen Backup des Systems über remastersys das Backup ohne "Zicken" von Remastersys bzw. ohne den Eintrag "exclude /home/.virtualbox" ausgeführt werden kann. Ferner wenn man eine vollständige Systemwiederherstellung von Ubuntu macht, wird das Betriebssystem, welches auf der Virtualbox installiert würde (z.B. Windows XP), in Ruhe gelassen.

Also:
Eine Partition, auf welche die Virtualbox laufen soll, erstellen.
Unter /mnt/ mit root-Rechte die Partiton sdaX (rechte Maustaste -> Ordner erstellen) erstellen. Einen entsprechenden Eintrag (ist abhängig in welches Dateiformat formatiert wurde, z.B. ext4, fat32, ntfs) in der Datei etc/fstab für diese Partiton machen (s. http://wiki.ubuntuusers.de/FSTAB).
In der Virtualbox auf Datei -> Globale Einstellungen -> Voreingestellte Pfad für Festplatten -> (rechter Drop-Down-Button) Ändern -> den Ordner /mnt/sdaX suchen und einen Ordner darin erstellen.
Analoges gilt für den Eintrag darunter in der Virtualbox "Voreingestllten Eintrag für VMs.
Für die Festplatten und für die VMs sind verschieden Orndernamen einzutragen.
Als nächstes ist die Partition sdaX über root-Rechte so einzustellen, dass der "normale User" volle Zugriffsrechte erhält.
Das war's. ...nun kann man z.B. Windows auf eine Partiton in Virtualbox installieren, die der "normale User" nicht sieht.

@Blümchen Blau:
Sollte ich etwas vergessen oder unverständlich beschrieben haben, so bitte ich Dich, das zu korrigieren.
P.S.: Nochmals A sakrisch's Vergelt's Goot für gestern.

LG
Mario



Edit by Admin: Titel geändert


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 03.08.2010, 22:04    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hab ein paar Bier mit Trockeneis inhaliert,
trotzdem die Frage zum Tage:

Zitat:
Das war's. ...nun kann man z.B. Windows auf eine Partiton in Virtualbox installieren, die der "normale User" nicht sieht.

Das ist das Ziel?

Bitte top-down , wie in der Zeitung.
Zuerst mal die Hard News.

Wozu ist das gut?
Eine Partition, die normale user nicht
Sehen sollen schütz ich mit chmod.


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
NeverAgain
Gast










BeitragVerfasst am: 03.08.2010, 22:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

...klar, so geht's auch.
Nur bin ich mit dem Befehl chmod nicht wirklich so gut vertraut Embarassed

...ich kann mir gut vorstellen, andere vielleicht auch nicht.

Egal, viele Wege führen nach Rom...


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 03.08.2010, 22:23    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich kann mit chown/chmod die Eigentumsrechte und Zugriffsrechte
vergeben.

Dieses ist am Server extrem wichtig,
am PC/NB hat es nur einen Sinn: Schutz vor Malware.

Das Problem:
Am PC kann ich alle Rechte mit sudo aushebeln,
und das wird leider recht oft gebraucht.

P.S.
Beeindrucken könnts Ihr mich mit einem gut integrierten
Copy&Paste, weil KVM unterstützt das überhaupt nicht.
(Vielleicht demnächst via Virtual Serial Ports + Daemon)
=> Sicher der größte Schwachpunkt von KVM aus meiner Sicht.


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
NeverAgain
Gast










BeitragVerfasst am: 03.08.2010, 22:34    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hier geht es doch nicht darum, dass wir jemanden beeindrucken wollen.

Der Grund für dieses unsichtbar machen liegt eher in einer Art Kosmetik bzw. Philosophie.
Ich habe auf meiner Kist'n Ubuntu.
Als Krücke für Programme, die ich leider aus beruflichen Grunden brauche, bin ich gezwungen Windows zu benutzen. ..und WIN läuft nur über die Virtualbox
Aber ich möchte in Nautilus auch kein Windows mehr sehen.

Hätte man die Partition, auf der WIN über die VBox installiert ist, mit /media/sdaX eingebunden, dann hätte ich in Nautilus Partition sichtbar und gemountet gehabt. ...so ist die Partition gemountet, aber für niemanden mehr sichtbar. Was auch den Vorteil hat, dass, falls jemand anderes vor meiner Kiste'n sitzt, z.B. die Feundin, an der Stelle nix passiert.

Was nicht gesehen wird, kann nicht verändert werden Wink


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 03.08.2010, 22:38    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ah, danke, kenn mich jetzt aus,
mein Fehler war: ich kenne Virtualbox nicht wirklich!

Als KVM Fanboy klingen Deine Probleme für mich wie
Schnee von gestern.
Ich arbeite nur mit Files und Filenamen, würde niemals mit Partitionen
arbeiten, das ist ja nicht "Virtual". Wink


Nun ja, ein bißchen Protz und Prahl sei noch angebracht,
solange der "Hopfen" meine Adern durchströmt:

Read/Write Test mit virtio Disk:


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 03.08.2010, 22:55    Liga Antworten mit ZitatNach oben

kappa ... Du bist einfach in einer anderen Liga! .... Razz Very Happy

BB


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
NeverAgain
Gast










BeitragVerfasst am: 03.08.2010, 22:59    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Shocked ...uih!

Was ist denn das?
...jetzt sehe ich nur böhmische (tschuldigung, falls jemand denkt der Ausdruck wäre political incorrect) Dörfer!


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 03.08.2010, 23:35    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Apropos Böhmisch:
Habts Lust? - in der Schönbrunner Straße gibts ein Böhmsches Restaurant.

Hab mich mal bei meinen Freunden unbeliebt gemacht,
weil ich ein Olmützer (Quargel) Schnitzel bestellt & gegessen habe. Razz

Gut, das würd ich mal auslassen,
seid Ihr interessiert mal bei Böhmischen Palatschinken zu "virtualisieren"?

zB: Virtual Disk in Partition statt File - Pro&Contra.
(Könnt Ihr die Partition danach auch nativ booten?)


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 04.08.2010, 08:36    Klingt nett Antworten mit ZitatNach oben

Sers kappa,

böhmische Küche klingt gut! Auch gegen Olmützer Schnitzel hab' ich nix (zumindest nix wirksames Mr. Green ). Würde selbst eines probieren.

Auch gegen die "Virtualisierungsgespräche" spricht nichts. :-) (Wird eh immer virtueller, je mehr Hopfenblütentee zum Schnitzel getrunken wird ...)

Zum Thema: Die Partition kannst Du vollkommen unverändert verwenden (wozu auch immer). In VBox wird auch lediglich ein File (*.vdi) als virt. Disk dort abgelegt. Und in NeverAgain's Bsp. sogar in einen eigenen Ordner auf der Disk.
Im Prinzip kann man das auch auf einer sichtbaren Partition in einem ".Ordnername" ablegen. Aber es ging eben auch darum eine Partition automatisch, Benutzer-zugreifbar, aber unsichtbar zu integrieren.

Aber mich würde KVM interessieren. Habe mich da bis dato nicht drüber getraut. (Weißt eh - Schwächen in "der reinen Textverarbeitung" Wink )
BB


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
NeverAgain
Gast










BeitragVerfasst am: 04.08.2010, 19:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@kappa und BB:
Ich bin auch gern dabei, wenn es um um die flüssige Virtualisierung des Gersten/Hopfen/Malz-Reinheitsgebot geht! Very Happy Drink
...nur Olmützer Schnitzel Question
Ich kenne es nicht. ...es klingt irgendwie nicht gut und nach Euern Reaktion verspricht es auch nix Gutes.
Kann man das weg lasssen? Blink

LG Mario


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Gast











BeitragVerfasst am: 04.08.2010, 19:21    Olfaktorisches Schmankerl ... Antworten mit ZitatNach oben

« NeverAgain » hat folgendes geschrieben:
...nur Olmützer Schnitzel Question
...
Kann man das weg lasssen? Blink


Weglassen kannst Du es schon, doch wie kappa schreibt, wenn es einer ißt, dann haben es definitiv alle am Tisch "in der Nase"! Mr. Green

BB


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

1008050172915 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.1431s (PHP: 65% - SQL: 35%) | SQL queries: 80 | GZIP enabled | Debug off ]