Ubuntu-Austria Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Ubuntu 11.04, die schlechteste Beta die es je gab...

Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Autor Nachricht
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 62
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 05.04.2011, 17:59    Ubuntu 11.04, die schlechteste Beta die es je gab... Antworten mit ZitatNach oben

Habe diesen Artikel gefunden:
http://www.ubuntugeek.com/ubuntu-11-04-natty-narwhal-with-unity-worst-ubuntu-beta-ever.html
und kann dem Ganzen nur zu stimmen...
Zitat: Das eigentliche Problem ist, dass Unity nicht die Hälfte von dem kann, was mit GNOME 3.0 möglich wäre...
derstandard.at:
GNOME 3.0: Alles Neu am Linux-Desktop
bzw:
GNOME3 - Details der neuen Desktop-Generation

Noch schlimmer kommt es noch, da 11.10 nur mehr Unity enthält Evil or Very Mad
derstandard.at:
Ubuntu 11.10 kommt ohne klassischen GNOME-Desktop

In Moment stellt ich mir wirklich die Frage, ob da bei Ubuntu bleibe...
Meine Hoffnung ist, dass sich jemand findet, der ein PPA für Gnome3 erstellt und dieser auch in neuen Ubuntu installiert werde kann bzw. es auch die Möglichkeit gibt, diesen über die Paketverwaltung nach zu installieren.

Marion


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beginner




Geschlecht:
Alter: 39
Anmeldungsdatum: 06.02.2010
Beiträge: 387
Wohnort: Graz


austria.gif

BeitragVerfasst am: 06.04.2011, 09:21    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Man wird sich doch verschlimmbessern dürfen wink ... Am Ende entscheidet dann wohl oder übel (meist) der Markt darüber.

Dass man sich das mit dem eigenen Desktop "antut" ist löblich, bei einer sich erschöpfenden Verfügbarkeit von menschlichen als auch von technischen Ressourcen aber waghalsig. Zumindest gäbe es sicherlich andere Fronten, denen man sich widmen könnte als dem Desktop.
Und dann schon bei der nächsten Version gänzlich ohne Netz und doppelten Boden zu arbeiten ist fast schon überheroisch.

So wie die Nachrichten der letzten Monate klingen, wird LTS von 10.04 bis zum letzten Tropfen ausgeschöpft. Zumindest auf meinem Rechner.

Aber lassen wir uns überraschen und nicht schon die Rechnung ohne den Wirt machen. Vielleicht sind die schlechten Beta-Kritiken ja ein Schuss vor den Bug zur rechten zeit.

Wäre schade, ich hab mich schon sooo an Ubuntu gewöhnt.

lg


Desktop: LXDE Lubuntu and anderer

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Workstation and Notebook

Architektur: 32Bit and 64Bit

_________________
Desktop-Rechner
- DELL Inspiron 570MT, AMD Athlon II X4 630 (2,8GHz, 2MB), 8GB RAM, ATI Radeon HD5450, DeLL 20" Monitor IN2010N
- OS: Ubuntu Mate 16.04. (64Bit)

Notebook:
- Chiligreen Platin SE Notebook
- Dual Boot (LUbuntu14.04 (32Bit) + Windows 7)

Benutzer:
Windows geschädigter Linux-Neuling
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 62
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 10.04.2011, 12:59    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

...ich bin da nicht alleine...

Zitat:
Unity hat in seiner derzeitigen Form noch relativ viele Bugs, vor allem im Zusammenspiel mit gewissen Hardwarekombinationen gebe es zu viele Probleme, die man bis zur fertigen Version realistisch nicht mehr beseitigen könne. Auch in Usabilty-Hinsicht ortet man noch gewisse Defizite, so sei etwa die Anwendungsansicht noch relativ unübersichtlich, manche Teile von Unity zudem etwas inkonsistent.


Quelle derstandard.at: Ubuntu 11.04: Noch einmal "klassischer GNOME" statt Unity?


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Bluemchen Blau
Supermoderator



Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 1078
Wohnort: Wien West


austria.gif

BeitragVerfasst am: 10.04.2011, 14:23    Alternative Antworten mit ZitatNach oben

Da werde ich dann wohl mal Mint ausprobieren. (Hatte ich 2006 schon mal auf einem Rechner).
Oder gleich "zur Konstante" Debian wechseln.
(Bei beiden denke ich, ist der Unterschied überschaubar.)
BB


Desktop: Unity Gnome 3.X and LXDE Lubuntu

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook and Server

Architektur: 32Bit and 64Bit

_________________
HW I: Lenovo ThinkPad X220, i7-2640M, 8GB RAM, 512GB SSD, 12,5" MATT, Ubuntu 14.04.X
HW II: HP Elitebook 2560p, i5-2520M, 8GB RAM, 500GB SSD, 12,5" MATT, Ubuntu 16.04.x (Mainline-Kernel)
HW III: Dell Latitude E4200, U9600, 3GB, 64GB SSD, 12" MATT, Apricity OS 64 Bit
Auch auf http://www.android-austria.info
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenYahoo MessengerMSN MessengerSkype NameICQ-Nummer    
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 62
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 10.04.2011, 16:00    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

...nu, da wird ja schon am Richtigen geköchelt Smile
Ubuntu Gnome Remix Project

Zitat:
Das Gnome-Remix-Projekt will dafür sorgen, dass Ubuntu 11.04 auf Gnome 3 setzt. Dafür wird es wohl Ende April ein CD-ISO geben. Momentan befindet sich das Projekt noch in einer frühen Phase.


..bei 11.04 gibts ja eh noch den "normalen" Gnome, Version 2.30.X. Ist ganz einfach beim Anmelden zum aussuchen welche Sitzung man starten will.

Unity und Gnome 3 können nicht miteinander... da gibts nur mehr entweder oder wink


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
bittner




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.04.2010
Beiträge: 9
Wohnort: Kreuzlingen


switzerland.gif

BeitragVerfasst am: 13.04.2011, 09:40    Mint ist ein Fork von Ubuntu Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Leute,

ich will ja niemanden enttäuschen, aber Linux Mint ist meinen Informationen nach ein Fork von Ubuntu (siehe z.B. GNU/Linux Distro Timeline auf Wikipedia).

Ob die alle Abhängigkeiten zu Ubuntu beseitig(t hab)en, frage ich mich. Wenn nicht, und die Kollegen setzen weiter direkt auf Ubuntu als Basis, dann könnt Ihr Euch bekreuzigen - und selbst das wird wenig nützen.

Zugegeben: Ich habe keine Infos gefunden, wie die Linux Mint Releases entstehen. (Wird alles neu geschnürt oder immer aufs Neue auf eine aktuelle Ubuntu-Release gesetzt?) Weiß das vielleicht wer von Euch etwas genauer?


Desktop: Unity Gnome 3.X

Version: 11.10 and andere

Hardware: Notebook and Server

Architektur: 32Bit and 64Bit
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenSkype Name    
Webbutterfly
Administrator



Geschlecht:
Alter: 62
Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 6917
Wohnort: Wien 23


austria.gif

BeitragVerfasst am: 13.04.2011, 09:56    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hello

..bleiben hier wir mal bei Ubuntu!
Linux-Mint ist ein Derivat von Ubuntu, doch Infos und mehr, bzw. Fragen dazu, bitte hier: http://www.ubuntu-austria.at/viewtopic.php?t=3845

Webseite: http://www.linuxmint.com/


Desktop: Gnome-Shell 3.X

Version: 14.04 and 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit

_________________

European Open Source Center
www.webbutterfly.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
NeverAgain
Gast










BeitragVerfasst am: 14.04.2011, 07:21    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo, liebe Ubuntu-Gemeinde

Ich möchte, wenn es überhaupt jemamnden interessiert ( Smile ), bzgl. der vielen Diskussionen wegen der neuen Versionen 11.04 bzw. 11.10 auch meinen Senft dazu geben:

Ich werde es diesbezüglich genauso halten, wie ich es vor Jahren mit den Windows-Versionen ME und 2000 gehalten habe.
Auf meinem Rechner war solange Windows 98 installiert bis Windows XP eingeführt wurde und schlußendlich mit dem SP 2 für mich akzeptabel lief.

Im Moment habe ich 10.10 auf mein "Baby" installiert. Ich bin damit mehr als zufrieden und es wird auch noch einige Zeit von Canonical "unterstützt". In der Zwischenzeit kann ich das Unity auf der Virtualbox testen, ...wenn ich will.
Sollte dann nach Jahren Ubuntu mit Unity den Kinderschuhen entwachsen sein oder Canonical andere, aber bessere Wege eingeschlagen haben, kann ich mich immer noch für Ubuntu entscheiden ...oder, wenn mir dann Ubuntu immer noch mißfällt, auf ein anderes Derivat umsteigen Crying or Very Sad

Nun, ...nicht alles was neu ist, bedeutet auch eine Verbesserung Smile
Das habe ich auch leidlich im Büro erfahren, als Office 2007 eingeführt wurde: ...ich find die für mich wichtigsten Funktionen nicht mehr bzw. ich muß sehr lange suchen.

Danke für's Lesen

LG
Mario


Desktop: anderer

Version: 16.04

Hardware: Notebook

Architektur: 64Bit
Online    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

1008050156072 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.1674s (PHP: 67% - SQL: 33%) | SQL queries: 87 | GZIP enabled | Debug off ]